Der Vereinsvorstand


Michl, Felix, Lara und Martin sind bereits seit 2016 Vorstandsmitglieder und wurden 2018 in ihren Ämtern wiedergewählt. Am 06.03.2018 wurden in der Jahreshauptversammlung zudem Max und Oliver in den Vorstand gewählt.

Hintere Reihe (v. links): Oliver Walter, Max Hagn, Martin Geier, Felix Kaden; vordere Reihe: Michl Jakob, Lara Ermer; Foto: privat
Hintere Reihe (v. links): Oliver Walter, Max Hagn, Martin Geier, Felix Kaden; vordere Reihe: Michl Jakob, Lara Ermer; Foto: privat

1.Vorsitzender – MichAEl Jakob

Michael Jakob, fotografiert von Alexander Urban.
Foto: Alexander Urban

 

 

Seit Jah­ren ist Michl das Gesicht der Frän­ki­schen Slam­szene. Seine Anzüge sind unüber­seh­bar, seine Witze unver­gleich­lich und sein Enga­ge­ment in Sachen Kul­tur­för­de­rung ist unver­zicht­bar. Von Anfang an eng mit dem Kul­tur­scho­ck­ver­ein ver­bun­den hat er nun auch den Schritt in den Vor­stand gewagt. Somit ist er — nicht mehr nur gefühlt, son­dern auch ganz amt­lich — der erste Ansprech­part­ner für alle Fra­gen zur regio­na­len Slam­szene. Zusätz­lich zu sei­nen regel­mä­ßi­gen Mode­ra­tio­nen ist er nun auch zustän­dig für För­der­an­träge und ande­ren Bürokratiespaß. Er vertritt den Verein würdig nach außen und trägt mit vielerlei Ideen dazu bei die lokale Slamszene weiter voranzutreiben.und zu bewahren.

2.Vorsitzender – Martin Geier

Martin Geier, fotograftiert von privat
Foto: privat

 

Mar­tin – Oder eher Maddin – ist einer der aktivs­ten Slam-Poeten, die Fran­ken je her­vor­ge­bracht hat. Obwohl er mitt­ler­weile deutsch­land­weit bekannt und beliebt ist, ist er auch in der Hei­mat nach wie vor regel­mä­ßig auf, neben und hin­ter der Bühne anzu­tref­fen. Als Grün­dungs­mit­glied kennt er den Ver­ein so gut wie kaum ein Zwei­ter und auch im Vor­stand hat er bereits eini­ges an Erfah­rungen gesam­melt. Maddin ist allseits geliebter "Herbergsvater" des Kulturschock e.V.: Mit viel Liebe und Hingabe kümmert er sich um unsere Künstler*innen-Wohnung, die als beliebte Unterbringung dafür sorgt, dass Tourpoet*innen jederzeit gerne bei uns zu Besuch sind.

Kas­sen­wart – Felix Kaden

Felix Kaden, fotografiert von Tobias Heyel.
Foto: Tobias Heyel

Felix nennt sich selbst gern den Mas­ter of Coin. Alle ande­ren nen­nen ihn meist nur kopf­schüt­telnd „Feeeee­e­lix…“. Unbe­streit­bar ist aller­dings, dass er Herr über alle Geld­fra­gen, Tabel­len, Kal­ku­la­tio­nen und Kas­sen­stürze des Ver­eins und die­ser Auf­gabe mehr als nur gewach­sen ist. Außerdem schreibt niemand schönere Förderanträge als Felix Kaden. Als akti­ver Slam-Poet, Slam-DJ und Mode­ra­tor vier eige­ner regel­mä­ßi­ger Slams wird er all seine Erfah­run­gen, seine Ideen und vor allem seine anste­ckende Begeis­te­rung für das For­mat Poe­try Slam an sich in die Ver­eins­ar­beit einbringen. Dabei wirkt er momentan vor allem stark an den Kulturhauptstadtüberlegungen für Nürnberg 2025 mit.

Schrift­füh­re­rin – Lara Ermer

Lara Ermer, fotografiert von privat.
Foto: privat

 

Seit 2013 selbst auf Slam­büh­nen unter­wegs, ist Lara mitt­ler­weile mehr und mehr auch hin­ter der Bühne und in Orga-Kreisen anzu­tref­fen. Wich­tig sind ihr im Ver­ein vor allem die Nach­wuchs­för­de­rung und mit den aktu­el­len deutsch­land­wei­ten Ent­wick­lun­gen der Slam­szene Schritt zu hal­ten. Wenn sie nicht gerade Pro­to­koll führt oder sich um den Inter­net­auf­tritt und die Pres­se­ar­beit des Ver­eins küm­mert, wirft Lara ver­mut­lich gerade irgendwo mit Kon­fetti um sich und ver­brei­tet gute Laune. Damit ihr nicht langweilig wird, ist sie zudem für die Solo- und Sonderveranstaltungen des Vereins zuständig und unterstützt Michl und Felix in Booking-Fragen.

1.Beisitzer – OLIVER WALTER

Oliver Walter, fotografiert von Nina Thilo
Foto: Nina Thilo

 

 

Oliver Walter ist studierter Philosoph, freier Trauredner und Poetry Slammer - Klingt wie der sichere Weg zum Taxifahrer, stellt sich allerdings als Erfolgskonzept heraus. Während seines regen Treibens auf deutschsprachigen Slam-Bühnen konnte Oliver unter anderem den Vizetitel der Fränkischen Meisterschaften ergattern. Zudem betreibt er eine erfolgreiche Lesebühne und vielerlei anderen großartigen Veranstaltungsschabernack. Nun will er sich aktiv im Vereinsvorstand an der Förderung und Formung der mittelfränkischen Slamszene beteiligen und übernimmt dabei unter anderem die Organisation der Helfer*innen.

2.Beisitzer – Maximilian Hagn

André Prager, fotografiert von Valentin Olpp.
Foto: Valentin Olpp

 

Max ist jung, motiviert und engagiert. Als vielfacher Helfer bei verschiedenen Vereins-Veranstaltungen hat er sich nun dazu entschieden sich auch im Vorstand des Vereins einzubringen und in die organisatorische Arbeit abseits der Bühne hineinzuschnuppern. Seine größte Aufgabe wird hierbei die Verwaltung der Vereinsmitglieder sein. Da Max so jung und frisch und neu ist, haben wir noch kein Foto von Max. Stattdessen hier also vorübergehend noch ein sehr schönes Foto des lieben Mannes, in dessen Fußstapfen er tritt (Hi, André!)


Die Altgedienten:

Der Ver­ein bedankt sich bei unse­ren in Wür­den und durch die Arbeit als Vor­stands­mit­glie­der mehr als ergrau­ten Ruhe­ständ­lern. Mögen Sie ihre Rente genie­ßen und mit Freude auf die Arbeit des obi­gen Vor­stands schauen.

(in alpha­be­ti­cal order)

Andrea Korn­dör­fer

André Prager
Anja Ludolph
Bern­hard Spring­hart
Chris­tian Rudolph

Dina Springhart
Kers­tin Terme
Mar­tina Huber
Maxi­mi­lian Weid­ner
Miriam Meis­ter
Peter Weber
Ric­carda Schmidt
Simon Riess
Susanne Rud­loff
Tobias Ludolph