Wortgefecht Nürnberg


Der originale Nürnberger Poetry Slam ist nach einigen Umzügen mittlerweile im großen Saal des Südpunkts angekommen - und fühlt sich dort mehr als wohl. Vor bis zu 300 Gästen liefern sich monatlich sechs Szenegrößen spannende Duelle im K.O.-System um einen Platz für das beliebte Jahresfinale zu ergattern. Durch den Abend führt gewohnt gut gekleidet Moderator Michl Jakob.

Die Jury im Saal des Südpunkts. Foto: Valentin Olpp
Die Jury im Saal des Südpunkts. Foto: Valentin Olpp

Name des Slams: Wortgefecht
Veranstaltungort: Südpunkt (Saal),Pillenreutherstraße 147 , Nürnberg
Turnus: Von September bis Mai/Juni einmal im Monat, meist Mittwochs um 20:00 Uhr
Moderator/Slammaster: Michael Jakob/André Prager
Webseite: http://www.kulturschockverein.de
Facebook-Seite: http://www.facebook.com/poetryslam
Kontaktmöglichkeiten: slamanmeldung@kulturschockverein.de


Historisches zum Wortgefecht

Der Nürn­ber­ger Poe­try Slam bat im Sep­tem­ber 2005 zum ers­ten Mal frän­ki­sche Poe­ten auf eine Bühne. Die ers­ten Jahre wuchs und wuchs man so schnell dass das ehr­wür­dige Zen­tral­cafe im K4 Künst­ler­haus zu klein wurde und wir als­bald hoch in den gro­ßen Fest­saal zie­hen mussten.

 

Der seit Jah­ren als “Wort­ge­fecht” fir­mie­rende Poe­try Slam hat eine treue Fan­ba­sis und unsere Hel­fer haben sehr häu­fig die­ses eine Wort im Mund — “lei­de­r­aus­ver­kauft” — und ent­täuschte Men­schen ver­las­sen unver­rich­te­ter Dinge wie­der das Künst­ler­haus gegen­über vom Nürn­ber­ger Haupt­bahn­hof. Des­we­gen zogen wir zwischenzeitlich um ins Gut­mann am Dut­zend­teich. Ab September 2017 sind wir  mit dem Wort­ge­fecht im Saal des Südpunkt Nürnberg zu Gast. 

Ob Comedy-Prosa, Performance-Lyrik, Rap-Poesie, Dada­is­ti­sches oder Impro­vi­sa­tion, solo oder als Team bis vier Per­so­nen: Alles ist erlaubt! Mit­ma­chen darf jeder, egal ob Pro­fi­dich­ter oder Fei­er­abend­li­te­rat, die Mischung macht’s.

Wenn du Lust hast ein­mal dein Slamta­lent auf unse­rer gro­ßen Bühne des Fest­saals aus­zu­pro­bie­ren, melde dich doch ein­fach mal bei uns.